Paarberatung Winfried Fuchs - Ihre Praxis für Paar- & Sexualberatung in Bottrop bei Essen und in Köln
Praxislogo Winfried Fuchs - Paartherapie und Sexualberatung


  • Paarmediation I Paarberatung Winfried Fuchs

Paar-Mediation

… wenn ein Streit belastet und Sie Frieden wollen

Manchmal ist man in einem Punkt derart im Streit gefangen, dass man als Paar allein keine Lösung mehr findet. Sie befürchten, dass dieser Streitpunkt der Liebe schadet, wenn kein Frieden geschlossen wird.  In der Paar-Mediation gestalte ich für Sie einen Rahmen für konstruktive Dialoge und moderiere Ihren Klärungsprozess. Ich vermittle Ihnen neue Wege zur Problembewältigung, damit Sie selbstverantwortlich eine gute Lösung finden.

 

Situation in der Partnerschaft:

Streitigkeiten in der Beziehung, Ehestreit, nachteilige Streitkultur in der Partnerschaft
 

Paar-Mediation ist sinnvoll, wenn…

  • Sie vor einer bestimmten Schwierigkeit stehen, die zu Streit führt, jedoch eine Einigung erzielen wollen.
  • in Ihrer Partnerschaft eine zerstörerische Streit-„Kultur“ vorherrscht und Sie dies ändern wollen.
  • Sie in Ihrem Streit einen erbarmungslosen Machtkampf nach dem Prinzip von Sieg oder Niederlage miteinander austragen, aber wieder Frieden schließen wollen.

 

 

Paar-Mediation bahnt den Weg zum Frieden

  • Zuhören und nachvollziehen: Deine und meine Ausgangsposition in unserem Streit. Worum geht es dir und mir da wirklich? Welches Motiv habe ich und hast du?

 

  • Konstruktiv verhandeln: Die Wahl der Worte. Wie können wir so miteinander verhandeln, dass weniger Stress entsteht? Wodurch entsteht das Muster von Angriff und Gegenangriff? Wie durchbrechen wir die Eskalationsspirale? Was sollten wir beide anders machen um Lösungsoptionen zu finden?

 

  • Einigung erzielen: Im Brainstorming ist jede Lösungsidee willkommen! Lösungsoptionen entwickeln, vergleichen, bewerten und eine gute Einigung finden. Frieden schließen.

 

…denn ein ungelöster Streit hinterlässt 3 Verlierer: Mich, dich und unsere Beziehung!

 

 

Paar-Mediation ist hilfreich, wenn Sie

  • Ihre Position darlegen und die des anderen verstehen wollen.
  • wechselseitig die Handlungsmotive nachvollziehen wollen.
  • bisher Vorenthaltenes offen zur Sprache bringen wollen.
  • sich aus eingefahrenen Streitmustern befreien wollen.
  • miteinander eine konstruktive Lösung finden wollen.

 

 

Die Vorgehensweise

  • So können Sie miteinander Frieden schließen

    In der Paar-Mediation helfe ich Ihnen aus der Eskalationsspirale auszusteigen und bisher Unvereinbares so miteinander offen zu verhandeln, dass eine Einigung möglich wird. Hierzu erarbeite ich mit Ihnen zunächst Ihre individuellen Verhandlungspositionen. Im Weiteren helfe ich Ihnen, wo sinnvoll, die Problemlösekompetenz zu erweitern. Darauf folgend strukturiere und steuere ich Ihren Einigungsprozess. Diese Vorgehensweise erleichtert es Ihnen, selbstverantwortlich eine für beide Partner stimmige Lösung zu finden.

    • So erzielen Sie dauerhaft erfolgreiche Veränderungen

      Als Paartherapeut bin ich Experte für Ursachenanalyse und Methoden der Veränderung dysfunktionaler Beziehungsmuster. Allerdings können wir erst durch Ihre Mitarbeit diese so zur Anwendung bringen, dass Sie Ihnen dabei helfen, Ihre Probleme zu lösen und Ihre Ziele zu erreichen. Bildhaft gesprochen kann man den Paartherapeuten also auch als „Wegbegleiter“ bezeichnen und das Paar als die beiden Individuen, die selbstbestimmt Ihren Weg beschreiten.

      Das Beschreiten dieses Weges wird umso erfolgreicher sein, je höher Ihre Bereitschaft ist, sich aktiv mit Ihren Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen auseinander zu setzen und kontinuierlich daran zu arbeiten, gewonnene Einsichten und neue Verhaltensmuster entsprechend Ihrer selbst festgelegten Ziele schrittweise in Ihre Beziehungsgestaltung zu integrieren – auch wenn dies zeitweise mühsam erscheinen mag und Sie mit Gefühlen der Unsicherheit konfrontiert sind.

      Auch kostet es etwas Zeit, das in der Paartherapie Erkannte / Vereinbarte / Gelernte im eigenen Paaralltag umzusetzen – haben Sie daher Geduld mit sich selbst als auch Ihrem Partner / Ihrer Partnerin und planen Sie Zeit für paartherapeutische „Hausaufgaben“ zwischen den Sitzungen ein.

      So schaffen Sie die Basis einer erfolgreichen Paartherapie und öffnen die Tür in ein Beziehungs(er)leben der Eigenständigkeit und Gemeinsamkeit, in dem Sie die Ziele und Werte verwirklichen, die Ihnen wirklich wichtig sind.

  • Schritt 1: Streitpositionen darlegen und wechselseitig anerkennen

    Im ersten Mediationsgespräch erhält jeder von Ihnen beiden die Möglichkeit den Streitpunkt aus der eigenen Sichtweise zu beschreiben. Das erfordert die Bereitschaft, dem anderen nicht ins Wort zu fallen. Sollte dies zu schwer fallen, führen wir Einzelgespräche, damit Sie in Ruhe ihre Ausgangsposition und Ihr Handlungsmotiv darlegen können. Nachdem Sie Ihre jeweilige Position dargelegt haben, klären wir die Frage: Bin ich dazu bereit, mit dir eine für uns beide gute Lösung zu finden? Danach vereinbaren wir die weiteren Schritte.

    Falls Sie in mehreren oder vielen Punkten zerstritten sind, hat dies meist tiefer liegende Ursachen. Um dann wieder miteinander zufrieden zu werden ist eine Paartherapie der richtigere Weg!

  • Schritt 2: Streitverhalten verändern und Lösungsoptionen finden

    In den Folgesitzungen schauen wir hin, was zu dem Streit geführt und welche Ursachen sowie Hintergründe der Streit hat. Wir stärken die Verhandlungsfähigkeit und die Kompetenz zur Problemlösung. Wir etablieren eine konstruktive Gesprächskultur und Sie finden in Ihren Dialogen verschiedene Optionen für eine Einigung. Sie vergleichen und bewerten Ihre Lösungsoptionen.
  • Schritt 3: Lösung vereinbaren und Frieden schließen

    Sie entscheiden sich für eine gemeinsame Lösung. In einem Versöhnungsritual übernehmen Sie wechselseitig die Verantwortung für die verletzende Wirkung Ihrer Worte in dem ursprünglichen Streit; entschuldigen und verzeihen sich gegenseitig. In Frieden wieder miteinander vereint realisieren Sie Ihre Lösung und wenden bei künftigen Problemen die Schritte aus der Mediation selbstverantwortlich an.
  • Wie lange arbeiten wir zusammen?

    Die Dauer der Paar-Mediation ist von der allgemeinen Partnerschaftssituation und dem Ausmaß der Streitigkeit sowie Ihrem Engagement und der Ihrer Einigungsbereitschaft abhängig. In der Regel brauchen wir 3 bis 5 Sitzungen zur Zielerreichung. Bei einer Paar-Mediation haben sich wöchentliche Sitzungen als sinnvoll erwiesen um zügig auf dem Weg zum Frieden voran zu schreiten. Im Abschlussgespräch ziehen wir Bilanz.

    • Welche Kosten entstehen? Übernimmt diese die Krankenkasse?

      90 Minuten Beratung: € 120,- Honorar / Klientenpaar

      Partnerschaftsprobleme belasten, sie sind aber sind keine psychische Störung. Krankenkassen und Privatkassen haben aber nur die psychischen Störungen mit Krankheitswert in ihren Leistungskatalog aufgenommen. Aus diesem Grund werden Paartherapie & -Beratung, -Mediation und -Coaching von den Kassen oder anderen Leistungsträgern nicht übernommen.

    • Was ist zu beachten, wenn eine psychische Erkrankung besteht?

      Eine parallel zu unserer Zusammenarbeit erfolgende individuelle Psychotherapie, beispielsweise zur Behandlung einer leichten oder mittelschweren Depression, spricht nicht gegen eine Zusammenarbeit. Ich bitte aber diese mir vor Aufnahme der Beratung zu nennen.

      Wenn jedoch eine gravierende psychische Erkrankung besteht, wozu beispielsweise fast alle Psychosen, sowie Persönlichkeitsstörungen oder depressive Störungen in schwerer Form zählen, ist in der Regel eine Paartherapie / Sexualberatung nicht möglich. Falls derartige Erkrankungen aktuell bestehen oder in der Vergangenheit bestanden haben, brauche ich diese Information unbedingt vor Arbeitsbeginn. Gleiches gilt auch bei der Einnahme von Psychopharmaka oder wenn einer von Ihnen zeitweise in einer psychiatrischen Klinik behandelt wird oder wurde.

In der Paar-Mediation helfe ich Ihnen wieder aufeinander zugehen zu können und ihre Streitigkeiten beizulegen. Paar-Medition ermöglicht es, vorhandenen Ehestreit erfolgreich zu überwinden. In der Paar-Mediation lernen Sie zu erkennen, was hinter der Kritik und dem Vorwurf eigentlich an positiven Bedürfnissen und Wünschen verborgen ist. Durch Paar-Mediation können Sie sich neue Möglichkeiten des Umgangs miteinander aneignen und die Kommunikation so verändern, dass der Streit aufhört und Sie Frieden miteinander schließen können. Auch bisher unerfüllte Bedürfnisse und Wünsche können so, durch die Hilfestellung in der Paar-Mediation, in Erfüllung gehen. Ebenso wird in der Paar-Mediation klar, wo die Entwicklungschancen für jeden Einzelnen liegen aber auch, wo eigene Verhaltensweisen oder überzogene Erwartungen einer erfüllten Partnerschaft sehr hinderlich im Wege stehen. Sie versöhnen Verletzungen aus den Streitigkeiten, probieren Neues aus und übernehmen im Verlauf der Paar-Mediation die Veränderungen in Ihrer „Streitkultur“, die Ihrer Partnerschaft wirklich gut tut. In einer Paar-Mediation finden Sie den Weg, auf dem das bisher Trennende so verändert werden kann, dass mehr Verbindendes entsteht.

Sie möchten einen Termin vereinbaren?

Nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen mich an. Termine sind auch kurzfristig oder abends möglich. Telefonisch erreichen Sie mich unter: 0 20 41 / 405 73 93