Paarberatung Winfried Fuchs - Ihre Praxis für Paar- & Sexualberatung in Bottrop bei Essen und in Köln
Praxislogo Winfried Fuchs - Paartherapie und Sexualberatung


  • Paarberatung I Paarberatung Winfried Fuchs
Praxis für Paartherapie & Sexualberatung in Bottrop – nahe Essen, Oberhausen und Duisburg sowie in Köln

  • Herzlich willkommen

    Vielleicht hat Sie ja die Suche nach Hilfe auf meine Webseite geführt. Sie stecken in einer Beziehungskrise fest? Sie vermissen emotionale Verbundenheit oder unbeschwerte Sexualität miteinander? Sie sind enttäuscht, frustriert – zweifeln an dem anderen, sich selbst, der Beziehung? Sie fragen sich wo die Liebe geblieben ist?

    Studien aus der Paarforschung belegen, dass durch professionelle Paartherapie bei ca. 70% der Paare die Beziehungsprobleme zu lösen sind und sich die Partnerschaftssituation um 90% verbessert, wodurch die Zufriedenheit in der Ehe / Beziehung wieder vorhanden ist und eine Trennung vermieden werden kann.

    In der Paartherapie/-beratung bzw. Sexualberatung helfe ich Ihnen Negatives zu minimieren und Positives zu maximieren um wieder zueinander zu finden.

    Beziehungsarbeit mit Paaren ist mein Spezialgebiet. Wir können vertrauensvoll in Ruhe über alles sprechen.

     


  • Kann Paartherapie / Sexualberatung helfen?

    Professionelle Paartherapie (worin auch Sexualberatung, Eheberatung, Partnerschaftscoaching und Paar-Mediation enthalten ist) verfügt auf der Basis von ca. 40 Jahren Paarforschung heute über weitreichende Hilfemöglichkeiten, die es auch völlig verzweifelten Partnern ermöglichen, ihre Partnerschaftsprobleme zu lösen bzw. eine Beziehungskrise zu überwinden um wieder zufrieden in der Ehe zu werden.

    Studien aus der Paarforschung belegen, dass durch professionelle Paartherapie bei ca. 70% der Paare die Beziehungsprobleme zu lösen sind und sich die Partnerschaftssituation um 90% verbessert, wodurch die Zufriedenheit in der Ehe wieder vorhanden ist und eine Trennung vermieden werden kann. Das setzt allerdings voraus, dass beide Partner konsequent an der Verbesserung ihrer Beziehung arbeiten und bereit sind, notwendige Veränderungen engagiert umzusetzen.

    Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass es für viele Menschen einer großen Überwindung bedarf, in partnerschaftlichen Angelegenheiten rechtzeitig Rat und Hilfe zu suchen. Besonders in intimen und sexuellen Fragen kann die Hemmschwelle sehr hoch sein. Irrigerweise glauben viele Paare, nur sie allein hätten sexuelle und/oder Beziehungsprobleme. Gefühle des Versagens, der Scham und der Schuld können die Suche nach Hilfe hemmen, weil man fälschlicherweise glaubt, nur man selbst hätte Schwierigkeiten, mit anscheinend so selbstverständlichen Dingen wie dem Führen einer Liebesbeziehung und alle anderen Paare wären problemfrei und allzeit zufrieden.

    In Wirklichkeit sind Probleme in Liebe, Intimität und Sexualität jedoch sehr weit verbreitet. Das ist keineswegs verwunderlich, da wir auf die schwierige Kunst, eine dauerhafte Liebesbeziehung zu führen, nicht wirklich vorbereitet werden. Auf unser Berufsleben werden wir jahrelang vorbereitet, aber eine Partnerschaft zu führen, einander Liebe und Geborgenheit zu schenken, sexuell miteinander zu kommunizieren und evtl. Kinder zu erziehen, soll von allein und ohne Vorbereitung automatisch funktionieren. Diese trügerische Annahme ist die Quelle für Frustrationen und Enttäuschungen und kann das Aus für die Liebe bedeuten. Ebenso ist es nicht die Frage, ob man als Paar irgendwann in eine Beziehungskrise gerät, sondern vielmehr stellt sich die Frage, wann und wodurch die Krise entstanden ist, was die Krise aufrechterhält und zu welcher Veränderung die Krise herausfordert.

    Wenn man sich als Paar auf den Weg macht – von- und miteinander lernt, wie “einander lieben wirklich geht” – wird dauerhafte Zufriedenheit im Sinne von bestmöglicher Balance von Verbundenheit und Eigenständigkeit in der Liebesbeziehung erreichbar.

    Denn jede dauerhafte Liebesbeziehung enthält auch immer den Wunsch und die Hoffnung 4 elementare Grundbedürfnisse zu befriedigen: das Bedürfnis nach Sicherheit/Beständigkeit, das Bedürfnis nach Bindung/Geborgenheit, das Bedürfnis der Selbstwerterhöhung/Bestätigung und das Bedürfnis der Freude/des Lusterlebens. Anders ausgedrückt: Der Wunsch gesehen zu sein, angenommen zu sein, wertvoll zu sein, geliebt zu sein. Sind diese 4 Grundbedürfnisse überwiegend erfüllt, empfinden wir Wohlgefühl, also Beziehungsglück, tiefe Verbundenheit und hohe Zufriedenheit in Liebe, Intimität und Sexualität.

    So gesehen sind Beziehungsprobleme also auch eine Chance herauszufinden, was die Liebe zueinander nährt, wie man echte Nähe und Vertrauen schafft und sexuell so miteinander kommuniziert, dass Zuneigung, Wohlgefühl und Geborgenheit die Bindung aneinander stärken ohne einzuengen.

    Hierfür professionelle Hilfe zu suchen ist somit kein Eingeständnis eigenen Versagens, sondern ein deutliches Zeichen für die Übernahme von Selbstverantwortung auf dem Weg hin zu zufriedener Verbundenheit als Liebespaar.

    Gern helfe ich Ihnen auf Ihrem Weg!

     

 

Hilfemöglichkeiten für Paare

Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass es für viele Menschen einer großen Überwindung von Scham und Versagensgefühlen bedarf, um in Beziehungskrisen rechtzeitig Rat und Hilfe zu suchen. Zudem glauben irrigerweise viele Paare, nur sie allein hätten Beziehungsprobleme bzw. sexuelle Probleme. Dabei sind in Wirklichkeit Probleme in Liebe, Intimität und Sexualität sehr weit verbreitet – also (leider) normal. Jedoch erweist es sich im Nachhinein betrachtet selten als gut, vorschnelle Entscheidungen über Fortbestand / Trennung zu treffen.

 

  • PAARTHERAPIE

    … Ausweg aus Partnerschaftsproblemen & Beziehungskrise

    Systemisch-integrative Paartherapie ermöglicht Ihnen zu verstehen, wie negative Beziehungsmuster bislang die Unzufriedenheit in der Beziehung erzeugt haben. Sie erlernen neue Handlungsweisen, um auf Negatives weniger reflexhaft und stressfreier zu reagieren. Darauf aufbauend, formen wir neue positive Beziehungsmuster, wodurch wieder Zufriedenheit, Sinnhaftigkeit und Verbundenheit als Paar entsteht. Oder: Anerkennen, dass die Verschiedenheit unüberwindbar ist und dann einander in Frieden loslassen.

  • Wann ist Paartherapie sinnvoll?

    • Partnerschaftsprobleme, die man allein bisher nicht lösen konnte
    • Unzufriedenheit in der Ehe bzw. Beziehung, die zur Distanz führt
    • Beziehungskrise, die Sie vermehrt an Trennung denken lässt.

     

    Worum geht es in der Paartherapie?

    Wenn sie unzufrieden in der Ehe sind ermöglicht es eine Paartherapie häufig, vorhandene Eheprobleme dauerhaft zu lösen, eine Beziehungskrise erfolgreich zu überwinden und die Ehe zu retten. Sie versöhnen alte Verletzungen, erlernen neue Handlungsweisen und übernehmen im Verlauf der Paartherapie die Veränderungen in Ihre Partnerschaft, die Zufriedenheit ermöglichen. In einer Paartherapie wird es möglich, bisher unerfüllte Bedürfnisse und Wünsche einander so zu sagen, dass Vieles davon in Erfüllung gehen kann. Ebenso wird in einer Paartherapie klar, wo bisheriges Beziehungsverhalten, aber auch eigene Vorstellungen oder überzogene Erwartungen einer erfüllten Partnerschaft sehr hinderlich im Wege stehen. In einer Paartherapie lernen Sie den Weg zu gehen, auf dem das bisher Trennende so verändert werden kann, dass mehr Verbindendes entsteht. Durch die Interventionen in der Paartherapie entstehen neue positive Erfahrungen miteinander wodurch Sie Ihren ganz individuellen Weg zu neuer Zufriedenheit und Verbundenheit finden. Oder: In Frieden einander loslassen zu können, wenn die Unterschiede wesentlich größer als die Gemeinsamkeiten sind.

    Hier erfahren Sie mehr über die Hilfemöglichkeiten

  • SEXUALBERATUNG

    … Ausweg aus sexueller Unzufriedenheit

    Sexuelle Unzufriedenheit ist weit verbreitet, aber kann auf Dauer das AUS für die Liebesbeziehung bedeuten. Beziehungsfokussierte Sexualberatung stellt elementare Bindungsbedürfnisse wie z. B. Nähe, Vertrauen und Geborgenheit in den Mittelpunkt und vermittelt eine neue Sichtweise des Zusammenhangs von Liebe, Intimität & Sexualität. Beziehungsfokussierte Sexualberatung ist bei allen sexuellen Partnerschaftsproblemen geeignet und hilfreich. So finden Sie selbstbestimmt den Weg zu neuer Beziehungslust.

  • Wann ist Sexualberatung sinnvoll?

    • Sexuelle Unzufriedenheit beider Partner oder einer/s Einzelnen
    • Fehlendes Verlangen und vermindertes Lustempfinden
    • Sexuelle Unsicherheiten, problematische Sexualität

     

    Worum geht es in der Sexualberatung?

    Sexualberatung für Paare ermöglicht es, sexuelle Unzufriedenheit zu überwinden und sexuelle Probleme zu lösen. Beziehungsfokussierte Sexualberatung ist nicht “rein technisch” auf die Beseitigung funktionaler Sexualprobleme (also Appetenz-, Erregungs- und Orgasmusprobleme) ausgerichtet. Vielmehr stellt beziehungsfoskussierte Sexualberatung die Gestaltung der Körperkommunikation des Paares in den Mittelpunkt, also das Erleben von Geborgenheit, Nähe, Zugehörigkeit und Vertrauen zueinander im sexuellen Kontext. Vielfach besteht die falsche Vorstellung, dass Sex der reinen Lustbefriedigung dient und wenn keine Lust vorhanden ist, auch keine Sexualität miteinander gelebt wird. Diese Sichtweise lässt die Bindungsdimension der Sexualität unberücksichtigt. Denn durch spielerisch-absichtslosen Körperkontakt erfolgen reichliche Hormonausschüttungen, die in uns intensive Gefühle von Geborgenheit, Nähe, Zuwendung und Vertrauen auslösen. Diese, durch die Hormone erzeugten, Gefühle decken somit unsere lebenslangen Grundbedürfnisse und bewirken Zufriedenheit und Verbundenheit im gesamten Miteinander. Weil wir Menschen das, was uns mit Freude erfüllt suchen, kehrt so häufig das sexuelle Verlangen zurück und das tiefe Vertrauen zueinander ermöglicht es, sich intensivem Lusterleben hinzugeben. In der Sexualberatung für Paare helfe ich Ihnen all dies für sich (wieder) zu entdecken und bisher unerfüllte sexuelle Wünsche einander so zu sagen, dass Vieles davon in Erfüllung gehen kann. Ebenso wird Ihnen in einer Sexualberatung bewusst, wo bisherige Vorstellungen oder überzogene Erwartungen einer erfüllten Sexualität hinderlich im Wege stehen. Beziehungsfokussierte Sexualberatung ist also keine reine Symptombehandlung, sondern eine umfassende Bewusstseinsbildung für eine beiderseits befriedigend erlebte sexuelle Kommunikation mit Körper, Geist und Seele wodurch Sie die gemeinsame Sexualität wieder unbeschwert zu genießen können. Hierzu lassen Sie in und durch meine Sexualberatung Altes hinter sich, erforschen miteinander Neues und übernehmen im Verlauf der Sexualberatung für Paare genau die Entdeckungen in Ihre partnerschaftliche Sexualität, die Ihnen wirklich gut tun. So wird es in meiner beziehungsfokussierten Sexualberatung möglich, sich als Paar miteinander eine Sexualität zu erschaffen, die angstfrei, leistungsfrei, reizunabhängig und hormonunabhängig bis ins hohe Alter tief erfüllt und die Liebe nährt.

    Hier erfahren Sie mehr über die Hilfemöglichkeiten

 
 

  • Häufige Probleme von Paaren in Dauerbeziehungen

    Welche Verhaltensmuster in eine Beziehungskrise führen, füllt ganze Bücherregale. Die wissenschaftliche Paarforschung hat hierzu viele Studien durchgeführt. Beziehung – die wechselseitige Bezogenheit zweier Liebender – lebt vor allem von einer empathischen Kommunikation. Verbal wie nonverbal. Das gelingt selten auf Anhieb optimal, wohl aber mit beherzten Veränderungsschritten.

    Bei diesen und weiteren Problemen helfe ich Paaren in meiner Praxis:

    Frustrationen und emotionale Verletzungen: Entfremdungsgefühle, Empathiemangel, Unerledigtes und Unversöhntes aus der Paargeschichte, Bedürfnisfrustrationen im Kontext von Paarebene-Elternebene-Individualebene, fehlende Gleichrangigkeit, Angst vor emotionaler Nähe, Streit, Eifersucht, Untreue, Fremdgehen, Außenbeziehungen.

    Beziehungserleben/-verhalten: dysfunktionale Kommunikation und Interaktion im partnerschaftlichen Alltag, Umgang mit Nähe- und Distanz-Bedürfnissen, Partnerschaftskonflikte durch Dysbalance von Autonomie- und Bindungsverhalten, ungleiche Verteilung von Geben und Nehmen sowie Machtkämpfe bezogen auf führen / sich anschließen.

    Sexuelle Probleme: Sexuelle Lustlosigkeit, Libidounterschiede der Partner, Appetenz-, Erregungs- und Orgasmusprobleme, altersbedingte Veränderungen der Sexualität, Leistungsdenken und Erwartungsdruck, sexuelle Unsicherheiten und Ängste, fehlender bzw. problematischer Dialog über Bedürfnisse und Wünsche hinsichtlich Vertrauen, Angenommen-sein, Geborgenheit, Nähe, Zärtlichkeit, Sexualverhalten und Lusterleben.

     

    Partnerschaftskonflikte, Beziehungsprobleme und Ehekrisen sind keine Wettererscheinungen

    …die einfach so passieren. Sie sind die Folge dysfunktionaler Verhaltensmuster. Das ist eine Tatsache und hat nichts mit falsch und richtig zu tun. Konkret bedeutet das: Wenn sich beide Partner anders in ihrer Beziehung verhalten würden, gäbe es die Schwierigkeiten nicht. Da jeder Mensch sein Verhalten selbst bestimmen kann, gibt es auch keine unlösbaren Situationen. Genau darum geht es in der Paartherapie bzw. Sexualberatung: Einen Weg zu eröffnen, nicht mehr reflexhaft zu reagieren, sondern das eigene Verhalten jederzeit selbst zu bestimmen. Wenn dies gelingt, gibt es auch keine Konflikte, Probleme oder Krisen, die nicht lösbar wären.

  • Eine Beziehungskrise entsteht nicht zufällig

    Der Alltag mit seinen vielfältigen Anforderungen und Verpflichtungen verhindert oft den partnerschaftlichen Dialog über tiefer reichende Bedürfnisse und Wünsche aneinander. Häufig werden lange Zeit negative Beziehungsaspekte ohne Lösung erduldet, vermieden oder verdrängt. Man fühlt sich zunehmend unzufrieden in der Ehe Und so geschieht es, dass “Unerledigtes” zum Beziehungsproblem und schließlich zur Krise wird, weil

    • die Lebendigkeit, Spontaneität & gemeinsame Aktivität in der Ehe fehlt.
    • die Kommunikation festgefahren ist & Konfliktspiralen entstehen.
    • Verlangen & Lust ausbleiben, es keinen Sex miteinander gibt.
    • alte, unversöhnte Themen zu Trennungsgedanken führen.
    • oder eine Außenbeziehung die Partnerschaft erschüttert.
    • weitere Gründe für Unzufriedenheit

     

    Professionelle Hilfe bei einem Beziehungsproblem

    Werden Partnerschaftsprobleme bzw. Unzufriedenheiten nicht von beiden Partnern zufriedenstellend bewältigt, ist meist der Weg in eine Beziehungskrise vorgezeichnet. Andererseits sind es oft nur wenige, aber elementare Veränderungen, die die Wende zur Zufriedenheit in der Partnerschaft bringen, wodurch sich die Ehe retten und eine Trennung bzw. Ehe-Scheidung vermeiden lässt. Für ein Paar in der Ehekrise ist es jedoch ohne die kompetente und professionelle Hilfestellung einer Paartherapie / Sexualberatung meist sehr schwierig, diese Wende zu schaffen.

    In Paartherapie & Sexualberatung helfe ich Ihnen Partnerschaftsprobleme zu lösen bzw. eine
    Beziehungskrise zu überwinden, um als Paar wieder zufrieden zu werden.
     

  • Sie suchen den Ausweg aus einer Ehekrise/Beziehungskrise?

    Vielleicht geht es Ihnen ja so wie vielen Paaren: Am Anfang der Partnerschaft stand das Versprechen und die Hoffnung, sich stets nah & verbunden, wertvoll & geschätzt, vertraut & sicher und vieles weiteres mehr zu fühlen – all diese positiven Eigenschaften der Liebe. Und heute?

    • Leben Sie nebeneinander her; fühlen sich einsam in der Beziehung und wollen das Gefühl von Liebe & Verbundenheit zurück?
    • Gelingt es Ihnen nicht, sich einander verständlich mitzuteilen; streiten Sie ohne Lösungen zu finden?
    • Ist Ihr Ehebett zur „verkehrsberuhigten Zone“ geworden? Wünschen Sie sich miteinander (wieder) eine erfüllte Sexualität zu leben?
    • Belastet eine Außenbeziehung Ihre Partnerschaft und Sie finden keinen Ausweg aus dem Teufelskreislauf der Vorwürfe & Verletzungen?
    • Fragen Sie sich, ob Ihre Ehe noch zu retten ist und eine Paartherapie wirklich helfen kann oder nur die Trennung und Scheidung bleibt?

     

    Man kann sich mit dem Liebesverlust abfinden; sich trennen und hoffen, dass es mit dem nächsten Partner besser wird. Jedoch zeigt die Scheidungsstatistik eine negative Prognose: Rund 70% der Zweit-Ehen und 80% der Dritt-Ehen werden wieder geschieden (Quelle: Stat. Bundesamt).

    Sie können mit diesen Problemen und weiteren Anliegen aber auch anders umgehen, denn

    Die meisten Partnerschaftsprobleme sind lösbar!

    Beziehungsmuster, die eine Partnerschaft mit Liebe erfüllen oder aber eine tiefe Ehekrise auslösen und die Bindung zerstören, sind keine Zufälligkeiten! Diese Beziehungsmuster folgen tiefgreifenden Codes der “inneren Drehbücher” beider Partner. Solang die Codes des inneren Drehbuches unbewusst bleiben, sind Freud und Leid in der Partnerschaft vergleichbar mit dem Wetter: Mal scheint die Sonne – mal stürmt es! Aber genau diese unbewussten Codes zerstören über kurz oder lang, was den meisten Menschen das Wichtigste im Leben ist: Die innige Verbundenheit mit einem geliebten Menschen.

    Statt in der Krise hilflos Schiffbruch zu erleiden können Sie mit Hilfe einer Paartherapie damit beginnen,

     


Kommen Sie alleine nicht weiter?

Sie wollen nichts unversucht lassen um wieder zufrieden zu werden? Damit es besser wird sind Sie bereit Ihren Teil der Verantwortung zu übernehmen und Ihr/e Partner/in ist ebenfalls dazu bereit? Rufen Sie mich einfach mal an. Ich helfe Ihnen gern! Tel. 020 41 / 405 73 93